Am Freitag, 25. Februar werden die Bruchsaler Narren erneut zum Sturm auf das Rathaus blasen. Unter dem Motto "Im Rathaus ischs jetzt meh wie schee, 's gibt Ausweis, Tanga, Blosetee" wird die Neugestaltung der Bruchsaler Innenstadt mit dem Sepa-Center und der Rathausgalerie Thematisiert. Man darf gespannt sein, was unserem Graf Kuno in diesem Jahr einfällt, um den Rathausschlüssel zu ergattern und damit die Herrschaft der Narren bis zum Aschermittwoch zu besiegeln. Auch in diesem Jahr wird auf dem Rathausplatz schon im Vorfeld eine Moderation stattfinden. Erstmalig findet in diesem Rahmen eine Verlosung statt. Der Moderator wird eine Schätzfrage stellen, die schriftlich beantwortet wird. Die Verlosung erfolgt im Anschluß an den Rathaussturm,die Gewinne können sofort in Empfang genommen werden.

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite


Jahreshauptversammlung des Narrenrates

Am 3.März fand die Jahreshauptversammlung des Narrenrates statt. Michael Vettermann begrüßte die anwesenden Vereine und verlas einige Briefe von Mitgliedern die vehindert waren, jedoch der Versammlung einen guten Verlauf wünschten. Nach der Begrüßung wurde auf die vergangena Kampagne zurückgeblickt: Der Rathaussturm war in diesem Jahr eine gelungene und runde Sache, was sicher nicht zuletzt der Neugier der Bürger auf die "Neue" Frau Petzold-Schick und die mittlerweile bewährte Moderation durch Winne Bartsch, den bekannten Radiomoderator des SWR zurück zu führen war. Weiterhin wurde allgemein bestätigt, dass bis auf Kleinigkeiten der neue Ablauf der Fasnachtsbeerdigung am Dienstag eine gelungene Sache war. Dann standen die Turnusgemäßen Neuwahlen an. Zu wählen war der 1. Vorsitzende, wobei M.Vettermann sich nicht erneut aufstellen ließ, weiterhin stand die Kassierin und die Schriftführerin zur Wahl. Markus Böhmer von der Narrenzunft war der einzige, der sich zur Wahl als ersterVorsitzender aufstellen ließ und wurde somit zum Nachfolger von Michael Vetterman gewählt. Silke Boes von den Schwallebrunnengeistern, die Kassierin wurde im Amt bestätigt, ebenso Christine Moritz von den Schlabbedenglern als Schriftführerin.Ratschel von den Transpiratio und Enrico Cuffani übernehmen gemeinsam die Pressearbeit. Nach der Wahl übernahm Markus Böhmer die Leitung der Versammlung. Er dankte allen die sich im Amt bestätigen ließen und anschließend auch Michael Vettermann für sein außerordentliches Engagemant während der drei Jahre, die er im Amt war. Unter dem Punkt Verschiedenes verabschiedete sich der Kommandeur der Landmiliz Tobial Molter aus dem Narrenrat und stellte seinen Nachfolger Michael Mangelsdorf vor. Das Närrische Haus in Bruchsal war auch schnell gefunden und so darf man gespannt sein, wem dieser Preis vom Narrenrat in diesem Jahr zugesprochen wurde.

Zwischenspiel im Dragonerexil!

Das diesjährige Motto des Rathaussturmes am 5.02.2010 bezieht sich darauf, dass die Stadtverwaltung in Teilen aus der Innenstadt in die Dragonerkaserne ausgezogen ist. Wie in jedem Jahr beginnt die Veranstaltung mit dem Fackelzug der Bruchsaler Narren durch die Huttenstraße, Klostergasse, Württembergerstraße, Bürgerpark ins Atrium unter dem Bergfried, wo der Graf "geweckt" wird. Auf dem Rathausplatz wird in bewährter Weise Winne Bartsch ab 17:30 die Menschen auf das Eintreffen der Narren vorbereiten. Auch in diesem Jahr werden wir Glühwein ausschenken. Wer einen Becher mitbringt, der bekommt den Glühwein kostenlos. Wer keinen Becher hat, der kann für einen Euro am Stand einen erwerben. Seien sie gespannt, was der Narrenrat in diesem Jahr für sie bereit hält.

Das Ende der Fasnacht in Bruchsal hat  dieses Jahr ein neues Konzept. Die Narren geleiten um 19:00 den Grafen Kuno am Pavillion zu seiner wohlverdienten Ruhe, um dann am Rathaus die Narrenfahne einzuholen. Weiter geht es zum Holzmarkt, wo in diesem Jahr zum 11. Mal das Abbutze der Guggenmusiken stattfinden wird.

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite


Der Narrenrat arbeitet auf Hochtouren

Nachdem Ob Doll nun im verdienten Ruhestand ist und Frau Petzold-Schick als neue erste Bürgerin in Bruchsal ihr Amt angetreten hat beginnen die Mühlen der Fasnacht in Bruchsal zu mahlen. Ein Entwurf für die kommende Rathausstürmung  ist gemacht und wird derzeit ausgearbeitet.

Wir werden über den Fortgang an dieser Stelle berichten.

Sicher ist eines: Am 5. Februar 2010 werden wir darauf bestehn, den Schlüssel zu Rathaus überreicht zu bekommen!

 


So lautet das Motto für die Champagne 2009. Alle vom Narrenrat unterstützten Veranstaltungen widmen sich in diesem Jahr dem Thema: OB Doll hört auf!

Gerade bei der Rathausstürmung wird dieses Motto eine besondere Rolle spielen und man darf auf einige Überraschungen gespannt sein.                                                                 

                         „Dollywood“ - Gala statt Rathaussturm

    Die Bruchsaler Narren verabschieden den OB

 

Eine Rathausstürmung im klassischen und traditionellen Sinne kann man das wohl kaum noch nennen, was sich der Bruchsaler Narrenrat für den 13. Februar ab 18.11 Uhr in der Innenstadt vorgenommen hat. Anstelle von Konfetti und Luftschlangen werden Scheinwerfer, rote Teppiche und Blitzlichtgewitter die Szenerie bestimmen und die Barockstadt soll für zwei Stunden einen Hauch des Glamours von Cannes und Hollywood verspüren.

Vater des Gedankens war die Tatsache, dass dieser Termin der einzige sein dürfte, an dem alle  Bruchsaler Narren zusammen die Möglichkeit haben, den im September aus dem Amt scheidenden Oberbürgermeister Bernd Doll gebührend zu verabschieden. Aufgrund dessen hat der Narrenrat beschlossen, statt der üblichen Rathausstürmung  eine Art Gala zu veranstalten. Da lag das Wortspiel „Hollywood – Dollywood“ natürlich nahe.

Das Spektakel beginnt vor der alten Brauerei Denner, von dort aus ziehen alle Fasnachtskorporationen in einem Fackelzug zum Atrium am Bergfried. Dabei werden die drei Musikgruppen, der Fanfarenzug Bruchsal, die Transpiratio und die Schlabbedengla, einen kurzen Stopp vor dem Altenzentrum einlegen, um dort ein kleines Ständchen zum Besten zu geben.

Am Bergfried wird schließlich der Graf Kuno – seit diesem Jahr in Person von Heimfried Werner – abgeholt, um dann gemeinsam in Richtung Rathaus zu ziehen. Während dieser Zeit wird das Publikum auf dem Rathausvorplatz von dem SWR - Moderator Winfried Bartsch mit Musik, Interviews und ähnlichem unterhalten und über den aktuellen Stand der Dinge in Kenntnis gesetzt. Zudem wird jeder Zuschauer, der seine eigene Tasse mitbringt, kostenlos mit Glühwein und Apfelsaft versorgt.

Sind sämtliche Narren eingetroffen, übernimmt der Graf Kuno die Moderation, um den Oberbürgermeister, nicht wie üblich zur Aufgabe des Rathauses zu zwingen, sondern ihn vielmehr herunter zu bitten, um die Huldigungen der Fasnachter entgegen zu nehmen. Dabei stehen vor allem die närrischen Aktivitäten des Stadtoberhauptes während seiner Amtszeit im Vordergrund und weniger die politischen. Lobhudeleien sind nicht zu erwarten, sondern eher augenzwinkernde Rückblicke, die durch erfahrene Zeitzeugen belegt werden. Unterbrochen werden diese kurzen Ansprachen durch einige „galatypische“ Events.

Zum Abschluss wird der scheidende Oberbürgermeister auf ziemlich spektakuläre Art und Weise vom Rathausvorplatz verabschiedet – mehr wollten die Verantwortlichen des Narrenrates noch nicht verraten und hoffen auf viele Besucher.

(r. lupp)

   


Narrenrat Bruchsal prämiert das „närrischste Haus“

 

Wie in den Jahren zuvor wird auch 2009 ein Preis für das am närrischsten dekorierte Haus ausgelobt. Der Narrenrat Bruchsal ruft deshalb alle Mitbürger auf, sich an diesem nicht so ganz ernst gemeinten Wettbewerb zu beteiligen und ihre Anwesen, Balkone, Schaufenster und ähnliches entlang der Umzugsstrecke entsprechend fasnachtlich zu schmücken.

Die Bewertung findet dann am 15. Februar während des Zuges statt.

Die neun Mitgliedsvereine des Bruchsaler Narrenrates geben im Anschluss daran ihre Stimme ab, worauf dann der Gewinner ermittelt wird. Die Übergabe des Preises – im Vergangenen ein stattlicher Präsentkorb, gefüllt mit allerlei „Reliquien“ der Mitgliedervereine – findet dann in aller Ruhe nach der Saison statt.

Im letzten Jahr ging der Preis für das am schönsten gezierte Haus nach einstimmiger Wahl an das Musikhaus Brunner, dessen Inhaber Armin Brunner schon seit Jahren sein Ladengeschäft für närrische Zwecke zur Verfügung stellt.

(r. lupp)


Jahreshauptversammlung 2009 des Narrenrat im Graf Kuno

Bei der Jahreshauptversammlung des Narrenrats waren alle neun Mitgliedsvereine vertreten. Nachdem Michael Vettermann als 1. Vorsitzender alle begrüßt hatte legte er seinen Bericht über das erfolgreich abgelaufene Jahr vor.

Auch die Schatzmeisterin konnte nur Gutes über die Finanzen der Korporation berichten, was die Kassenprüfer Tobias Molter und Markus Böhmer gerne bestätigten.

In der Aussprache über die Berichte wurden die gelungene Rathausstürmung und die Fasnachtsbeerdigung nochmals kritisch betrachtet und die verbesserungswürdige Punkte herausgearbeitet.

Es folgten die turnusgemäßen Wahlen, wobei Philipp Konrad und Rüdiger Lupp ihre Ämter als Stellvertreter des Vorsitzenden und Pr-Manager zur Verfügung stellten. Peter Dautermann wurde als stellvertretender Vorsitzender einstimmig gewählt.  Markus Böhmer wurde ebenso einstimmig als PR-Manager gewählt.

Unter Verschiedenes wurde noch ein Ausblick auf die kommende Kampagne gewagt. Mit Spannung wird von Seiten des Narrenrates auf den  Nachfolger von OB Doll gewartet. Michael Vettermann kündigte an, dem neuen Oberbürgermeister eine „würdige“ Premiere bei der Rathausstürmung 2010 zu bieten.

weiter